Studiengänge

Hier findet ihr eine Übersicht über alle Studienkategorien.

Journalistik

Journalistik ist, grob umschrieben, die Herstellung von Medieninhalten für die verschiedenen Medien. Ein Journalist ist im praktischen Bereich der Medien tätig; er muss recherchieren, Interviews führen, Artikel schreiben oder Sendungen moderieren.

In den Vorlesungen werden neben praktischen Kenntnissen auch theoretische Inhalte vermittelt: zum Beispiel die Organisation und Entwicklung verschiedener Massenmedien oder theoretische kommunikations- oder sozialwissenschaftliche Aspekte. Häufig sind die Fachbereiche eng mit den Studienrichtungen "Publizistik/Kommunikationswissenschaft" oder "Medienwissenschaft" verknüpft. Einige Hochschulen bieten Journalistik-Studiengänge gleich in einer bestimmten Fachrichtung an, wie zum Beispiel "Kulturjournalistik".

...mehr zu Journalistik-Studiengängen

Mediendesign

Die Gestaltung von Medien wird - bei einer ständig wachsenden Zahl von Angeboten - immer wichtiger. Firmen und Organisationen müssen sich von anderen Angeboten abheben und mit einem einheitlichen äußeren Erscheinungsbild, Corporate Design, Wiedererkennungswert schaffen. Auch die neuen Medien bieten ständig neuen Spielraum für grafische Möglichkeiten. An einem professionellen Internet-Angebot arbeiten in der Praxis Grafiker und Programmierer häufig eng zusammen. Aber auch Printmedien werden mit Desktop-Publishing-Systemen an Rechnern für den Druck vorbereitet. So ist es kaum verwunderlich, dass Computerkenntnisse, vor allem die Anwendung verschiedener Software, ein wesentlicher Bestandteil dieser Ausbildung sind.

...mehr zu Mediendesign-Studiengängen

Medienpädagogik

Die Medien dringen immer tiefer in alle Lebensbereiche vor. Schlagwörter wie "Multimedia" und "Informationsgesellschaft" deuten darauf hin, dass langfristig gesellschaftliche Veränderungen folgen werden. Dies wird aber nicht von allen Menschen positiv beurteilt. "Die Medien" werden gerne als Sündenbock dargestellt, zum Beispiel im Zusammenhang mit Jugendkriminalität. So ist es nicht verwunderlich, dass der Stellenwert der Medienpädagogik wächst.

...mehr zu Medienpädagogik-Studiengängen

Medientechnik

Das technische Umfeld der Medien entwickelt sich seit Jahren rasant. Die Digitalisierung hat längst nicht nur Tonträger verändert, sondern setzt sich auch in den Übertragungstechniken durch.

Bisher ist aber kaum absehbar, welche verschiedenen Techniken und Systeme sich durchsetzen werden. Bekommen wir die Medienangebote per Satellit, Glasfaserkabel oder terrestrisch ins Haus? Und wann wird das Handy zum Highspeed-Data-Zugang? Wie werden Fernseher und Computer zusammenwachsen? Aber auch herkömmliche Medien und deren Herstellungstechniken entwickeln sich weiter, zum Beispiel Drucktechnik.

...mehr zu Medientechnik-Studiengängen

Medienwirtschaft

Die Medienbranche boomt seit Jahren. Viele Unternehmen verzeichnen hohe wirtschaftliche Zuwachsraten, allen voran in den Sektoren Neuen Medien und Internet. Aber auch Fernsehsender profitieren von steigenden Werbeeinnahmen. Das Erlernen wirtschaftlicher Kenntnisse in Verbindung mit Medienpraxis und -theorie dürfte zukunftsträchtig sein. Während die großen Medienkonzerne ständig wachsen, müssen aber auch kleinere Verlage als Folge zunehmender Konkurrenz ihre Abläufe effizient steuern.

...mehr über den Bereich Medienwirtschaft

Medienwissenschaft

Die medienwissenschaftlichen Studiengänge sind nur schwer von anderen wissenschaftlichen Disziplinen, insbesondere der Publizistik/Kommunikationswissenschaft, abzugrenzen. Die Studienangebote in diesem Bereich sind vielfältig. In der Regel gilt, dass sich medienwissenschaftliche Studienangebote durch einen verstärkten Praxisbezug auszeichnen. Verschiedene Aspekte wie Medienwirtschaft, Medientechnik oder auch Kunst und Kultur sind häufig eng mit dem eigentlichen Gegenstand, den Medien allgemein, verknüpft. Teilweise zeigt schon der Name des Studiengangs, in welche Richtungen die Forschung gehen könnte. Das zentrale Thema sind aber weiterhin die Massenmedien und ihre Strukturen, Funktionen und Wirkungen.

...mehr über Studiengänge im Bereich Medienwissenschaften

Multimedia / Medieninformatik

Das technische Umfeld der Medien entwickelt sich seit Jahren rasant. Die Digitalisierung hat längst nicht nur Tonträger verändert, sondern setzt sich auch in den Übertragungstechniken durch.

Bisher ist aber kaum absehbar, welche verschiedenen Techniken und Systeme sich durchsetzen werden. Bekommen wir die Medienangebote per Satellit, Glasfaserkabel oder terrestrisch ins Haus? Und wann wird das Handy zum Highspeed-Data-Zugang? Wie werden Fernseher und Computer zusammenwachsen? Aber auch herkömmliche Medien und deren Herstellungstechniken entwickeln sich weiter, zum Beispiel Drucktechnik.

...mehr über den Bereich Multimedia/ Medieninformatik

PR/ Öffentlichkeitsarbeit

Public Relations = Öffentlichkeitsarbeit organisiert die Kommunikation zwischen einer Organisation und verschiedenen Teilöffentlichkeiten. So wollen z.B. Firmen, öffentliche Institutionen oder gemeinnützige Vereine die Aufmerksamkeit breiter Bevölkerungsschichten erreichen, sowie Sympathien und Vertrauen wecken. Im Gegensatz zur Werbung ist PR/Öffentlichkeitsarbeit nicht direkt absatzorientiert und in der Regel langfristig angelegt.

...mehr zu PR-Studiengängen

Publizistik/ Kommunikationswissenschaften

Die klassische Wissenschaft von der öffentlichen Kommunikation. Im Mittelpunkt stehen Massenmedien und ihre Strukturen, Funktionen und Wirkungen. Ein paar zentrale Fragen während des Studiums könnten sein: Wie haben sich die Massenmedien entwickelt? Wie wirken Medien auf die Nutzer, welchen Einfluss haben sie auf die öffentliche Meinung? Wie arbeiten Journalisten? Welche wissenschaftlichen Methoden zur Untersuchung von Medieninhalten gibt es? Obgleich auch praxisnahe Themen wie Meinungsforschung, PR oder Werbung in der Regel zu den Studieninhalten gehören, sollte klar sein, dass zentralen Themen wie die Erforschung von Kommunikationsvorgängen viele theoretische Ansätze beinhalten.

...mehr über den Bereich Publizistik/ Kommunikationswissenschaften