Überblick

  • Grundsätzliches
    Je nach Hochschule befasst sich der Studiengang mit Mediendidaktik, Medienerziehung oder beiden Bereichen.
  • Good to know
    Aufgrund der großen Unterschiede zwischen den Hochschulen unbedingt darauf achten, für welche Zielgruppe welcher Studiengang gedacht ist.
  • Regelstudienzeit
    4 Semester
  • Hauptzielgruppe
    Berufstätige im Bereich Bildung & Weiterbildung oder Absolventen der Pädagogik oder Medienwissenschaft.

Eindrücke

Hochschulen & Studiengänge

Alle Infos zum Master Medienpädagogik

Du arbeitest im Bildungs- oder Weiterbildungsbereich und willst lernen, digitale Medien beim Lehren und Lernen einzusetzen? Oder möchtest du dich nach einem Bachelor im Bereich Medien oder Sozialpädagogik nun auf die Medienerziehung von Kindern und Jugendlichen spezialisieren? In beiden Fällen ist ein Master in Medienpädagogik eine gute Wahl. Allerdings ist nicht jeder Studiengang für jeden Interessenten gleich gut geeignet, aber dazu später mehr.

Erstmal die Fakten: Der Master Medienpädagogik wird in erster Linie von staatlichen Universitäten und Fachhochschulen angeboten. Die Studiengänge heißen meist nicht einfach Medienpädagogik, sondern zum Beispiel Intermedia, Kinder- und Jugendmedien, Medien & Bildung, Multimedia-Didaktik oder Educational Media. Lass dich von den unterschiedlichen Bezeichnungen bei der Suche nach dem passenden Angebot also nicht verunsichern. Das Studium dauert in der Regel vier Semester und schließt mit dem Master of Arts (M.A.) ab.

Inhaltlich lassen sich Medienpädagogik Masterprogramme grob in drei Gruppen unterteilen. Entweder beschäftigen sie sich mit…

  • Mediendidaktik: Hier dreht sich alles um E-Learning und den Einsatz von digitalen Medien in Bildung und Weiterbildung.
  • Medienerziehung: Stärker pädagogisch ausgerichtete Masterprogramme beschäftigen sich neben der Medienpädagogik etwa mit Jugendschutz, Medienethik und Erlebnispädagogik.
  • beiden Bereichen gleichermaßen beschäftigen oder sowohl den Schwerpunkt Mediendidaktik als auch Medienpädagogik anbieten. 

Häufig richten sich die Studiengänge an Berufstätige und werden entsprechend berufsbegleitend angeboten. Dann besuchst du Vorlesungen, Seminare und Übungen entweder abends nach der Arbeit und am Wochenende, oder eignest dir die Studieninhalte per Fernstudium selbstständig von zuhause aus an. Immer beliebter werden sogenannte „Blended-Learning“-Studiengänge, die auf eine Mischung auf Onlinestudium und Präsenzphasen setzen.

Der wichtigste Tipp, den wir dir für die Suche nach dem passenden Medienpädagogik Master mitgeben können: Schau genau hin, an welche Zielgruppe sich die einzelnen Studiengänge konkret richten und welche Lernziele in der Studiengangsbeschreibung genannt werden. Wenn du mehr über Inhalte und Berufschancen im Medienpädagogik Studium wissen möchtest, schau dir unseren Artikel zum Medienpädagogik Bachelor an – die Studieninhalte sind im Master ähnlich.

Studienmodelle

Den Master Medienpädagogik gibt es als...

  • klassisches Vollzeitstudium: Du bist von Beruf Student, die Vorlesungen erstrecken sich in der Regel von Montag bis Freitag.
  • berufsbegleitendes Studium: Du gehst einem normalen Vollzeitjob nach und studierst, z.B. als Abendstudium oder Fernstudium, nebenbei. (Hier gibts mehr Infos zum berufsbegleitenden Studium)

Alle Infos speziell zum Bachelor inklusive aller Hochschulen und Studiengänge bekommst du in unserem gesonderten Artikel.

Voraussetzung, Bewerbung & NC

Voraussetzung für das Masterstudium in Medienpädagogik ist ein erster Studienabschluss, also zum Beispiel ein Bachelor, Magister oder Diplom. Ein explizit medienpädagogisches Bachelorstudium wird nirgends verlangt. Manche Hochschulen lassen allerdings nur Absolventen bestimmter Fächer zu. An der Uni Erfurt sind das etwa unter anderem Kommunikationswissenschaft, Journalismus, Psychologie oder Soziale Arbeit. An der Uni Rostock spielt es hingegen keine Rolle, in welchem Bereich du dein erstes Studium abgeschlossen hast.

Auch Berufserfahrung im Medien- oder Bildungsbereich wird oft verlangt. Die Uni Erlangen-Nürnberg wünscht sich von Bewerbern außerdem „überdurchschnittlichen Erfolg“ beim Abschluss des ersten Studiums. Der Numerus Clausus (NC) spielt bei der Zulassung zum Medienpädagogik Master aber in der Regel keine Rolle. Stattdessen können dich, je nach Hochschule, Auswahlgespräche oder ein Motivationsschreiben erwarten. Wie das Bewerbungsverfahren an der Uni oder FH deiner Wahl genau abläuft und welche Fristen du einhalten musst, erfährst du auf den Hochschul-Webseiten. Je früher du dich informierst, desto besser.

Weitere Studienoptionen

War dieser Text hilfreich für dich?

Bewerte diesen Text als Erste/r

medienstudienfuehrer.de weiterempfehlen

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de