Überblick

  • Grundsätzliches
    „Grafikdesign“ gibt es nicht mehr, es ist jetzt alles digitaler
  • Good to know
    Je nach Berufswunsch gibt es unterschiedliche Design-Master
  • Regelstudienzeit
    3-4 Semester
  • Hauptzielgruppe
    Studium im Bereich Design, teilweise auch Quereinsteiger

Eindrücke

Hochschulen & Studiengänge

Alle Infos zum Master Grafikdesign

Direkt vorweg: Es gibt keinen Master, der „Grafikdesign“ heißt. Sämtliche Studiengänge heißen entweder Kommunikationsdesign oder tragen unterschiedlichste Namen, wie „Design - Information und Kommunikation“ oder „Design- und Kommunikationsstrategie“. Das frühere Grafikdesign hat sich nämlich weiterentwickelt und hat sich entfernt von „unflexiblen“ Grafiken, hin zu Designkonzepten für Smartphones, Apps, interaktive Webseiten und sogar der Erstellung von Animationen.

Studienmodelle

Den Master Grafikdesign (bzw. die Master im Designbereich) gibt es als...

  • klassisches Vollzeitstudium: Du bist von Beruf Student, die Vorlesungen erstrecken sich in der Regel von Montag bis Freitag.

Dass es kein akademisches Master-Fernstudium gibt, ist eigentlich auch logisch, denn das Erlernen von Design(software) und die Weiterentwicklung kreativer Prozesse und Fähigkeiten erfordern die Anleitung von Lehrenden und die Kommunikation untereinander. Als berufsbegleitendes Abendstudium wäre solch ein Studium hingegen noch denkbar.

Alle Infos speziell zum Bachelor Grafikdesign inklusive aller Hochschulen und Studiengänge bekommst du übrigens in unserem gesonderten Artikel.

Voraussetzung, Bewerbung & NC

Die Hochschule Düsseldorf fasst die Zugangsvoraussetzungen vieler Grafikdesign Master gut zusammen: Für die Zulassung qualifizieren sich Absolventen aus den Fachbereichen „Kommunikationsdesign, Illustration, Produktdesign, Industriedesign, Retail-Design oder vergleichbarer Studiengänge, Kunst. Fotografie, Film, Architektur, Innenarchitektur und adäquaten Studiengängen, deren Studienverlauf einen Schwerpunkt zu Design und Gestaltung erkennen lassen“.

Einen NC gibt es nicht, dafür oft eine künstlerisch-gestalterische Eignungsprüfung. Dazu musst du z.B. ein Portfolio an eigenen Arbeiten einreichen, vielleicht zusätzlich auch ein Motivationsschreiben. Gern gesehen ist auch ein Empfehlungsschreiben eines Professors aus dem Bachelor.

Wichtig: Informier dich frühzeitig über die Bewerbungsfristen. Beispiele: An der FH Münster ist schon am 31. März Bewerbungsschluss für das folgende Wintersemester, an der HBK Saar am 31. Mai und an der Hochschule Trier am 01.Juli.

Weitere Studienoptionen

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

medienstudienfuehrer.de weiterempfehlen

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de