Auf einen Blick

  • Numerus Clausus
    1,6 - 2,9
  • Arten des Studiums
    Vollzeit
  • Das Studium in einem Satz
    Im Medienwissenschaft Studium setzt du dich wissenschaftlich mit Medien auseinander – sowohl mit dem Einfluss von Massenmedien auf Gesellschaft, Politik und Kultur als auch mit der Theorie, Geschichte, Ästhetik und Technik von Film, Internet, Games & Co.
  • Das Richtige für...
    ... analytische Denker mit Interesse an Medien und ohne Angst vor langen Texten.

Eindrücke

Hochschulen & Studiengänge

Bauhaus-Universität Weimar
  • Medienkultur, Medienwissenschaft, European Film...
13 Studiengänge
Fachhochschule Potsdam
  • Europäische Medienwissenschaft, Kulturarbeit
5 Studiengänge
Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
  • Digitale Medienkultur, Medienwissenschaft
22 Studiengänge
Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
  • Medienwissenschaften
4 Studiengänge
Humboldt-Universität zu Berlin
  • Medienwissenschaft
2 Studiengänge
KIT - Karlsruher Institut für Technologie
  • Wissenschaft - Medien - Kommunikation
2 Studiengänge
Merz Akademie
  • Gestaltung, Kunst und Medien, Wissensbildung in...
2 Studiengänge
Technische Universität Braunschweig
  • Medienwissenschaften
2 Studiengänge
Technische Universität Chemnitz
  • Medienkommunikation
6 Studiengänge
Technische Universität Dresden
  • Medienforschung, Medienpraxis, Angewandte...
5 Studiengänge
Technische Universität Ilmenau
  • Medien- und Kommunikationswissenschaft, Angewandte...
6 Studiengänge
Universität Augsburg
  • Medien und Kommunikation
4 Studiengänge
Universität Bayreuth
  • Medienwissenschaft und Medienpraxis, Theater und...
5 Studiengänge
Universität Bochum
  • Medienwissenschaft, Film und Audiovisuelle Medien
3 Studiengänge
Universität Bonn
  • Medienwissenschaft, Kommunikation in der...
3 Studiengänge
Universität Bremen
  • Medienkultur, Kommunikations- und...
6 Studiengänge
Universität des Saarlandes
  • Europäische Literaturen und Medien im globalen...
4 Studiengänge
Universität Duisburg-Essen
  • Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft,...
10 Studiengänge
Universität Düsseldorf
  • Kommunikations- und Medienwissenschaft, Medien-...
5 Studiengänge
Universität Erlangen-Nürnberg
  • Christliche Medienkommunikation, Medien, Ethik,...
8 Studiengänge
Universität Frankfurt am Main
  • Theater-, Film- u. Medienwissenschaft, Audiovisual...
5 Studiengänge
Universität Freiburg
  • FrankoMedia – Französische Sprache, Literatur und...
5 Studiengänge
Universität Halle-Wittenberg
  • Medien- und Kommunikationswissenschaften
5 Studiengänge
Universität Hamburg
  • Medien- und Kommunikationswissenschaft,...
4 Studiengänge
Universität Hildesheim
  • Philosophie – Künste – Medien
3 Studiengänge
Universität Konstanz
  • Literatur-Kunst-Medien
2 Studiengänge
Universität Köln
  • Medienkulturwissenschaft, Medienwissenschaft
6 Studiengänge
Universität Leipzig
  • Kommunikations- und Medienwissenschaft, Global...
8 Studiengänge
Universität Mannheim
  • Kultur und Wirtschaft: Medien- und...
5 Studiengänge
Universität Marburg
  • Medienwissenschaft, Medien und kulturelle Praxis:...
4 Studiengänge
Universität Oldenburg
  • Integrated Media - Audiovisuelle Medien in Praxis,...
3 Studiengänge
Universität Paderborn
  • Medienwissenschaften
4 Studiengänge
Universität Passau
  • Medien und Kommunikation
4 Studiengänge
Universität Potsdam
  • Europäische Medienwissenschaft
4 Studiengänge
Universität Regensburg
  • Medienwissenschaft, Allgemeine und Vergleichende...
5 Studiengänge
Universität Rostock
  • Kommunikations- und Medienwissenschaft,...
4 Studiengänge
Universität Siegen
  • Medienwissenschaft, Literatur, Kultur, Medien,...
7 Studiengänge
Universität Trier
  • Medien - Kommunikation - Gesellschaft,...
3 Studiengänge
Universität Tübingen
  • Medienwissenschaft / en
4 Studiengänge
Universität Würzburg
  • Medienkommunikation
4 Studiengänge

Endlich verständlich: Alle Infos zum Medienwissenschaft Studium

„Irgendwas mit Medien“ als Berufswunsch können wir ja eigentlich selbst nicht mehr hören. Trotzdem gehört das Studium Medienwissenschaft nach wie vor zu den beliebtesten geisteswissenschaftlichen Studienfächern. Getreu dem Motto „Wenn schon Geisteswissenschaften studieren, dann wenigstens was Cooles“. Dabei ist vielen Abiturienten gar nicht genau klar, was sich hinter dem Fach verbirgt. Fakt ist: Wer Medienwissenschaft studiert, macht tatsächlich „irgendwas mit Medien“. Fakt ist aber auch: Es handelt sich um ein wissenschaftliches Studium, das ausschließlich an Universitäten angeboten wird – nicht um eine Berufsausbildung, die dich praxisnah für einen bestimmten Medienberuf ausbildet. Also was erwartet dich nun im Medienwissenschaften Studium?

Die Medienwissenschaft betrachtet Medien, also Film/Kino, Fernsehen, Hörfunk (Radio), Online Medien und Printmedien, aus einer wissenschaftlichen Perspektive. Im Studium Medienwissenschaft lernst du zum Beispiel, wie man Filme, Serien und andere Massenmedien analysiert. Als Vorbereitung für Vorlesungen und Übungen liest du anspruchsvolle, häufig englischsprachige Texte über Mediengeschichte, Medientheorie oder Medienanalyse. In Seminaren diskutierst du auf der Grundlage komplexer Theorien mit deinen Mitstudenten und Dozenten etwa über den Unterschied zwischen Film als Kunst und Film als Ware, den Einfluss von Massenmedien auf Politik und Gesellschaft, Gemeinsamkeiten zwischen der deutschen und der amerikanischen Medienlandschaft, die Darstellung von Tieren im Fernsehen oder die Wirkung von Gewalt in Computerspielen. Auch das Sichten von Filmen und Serien kann zum „Pflichtprogramm“ im Studium gehören. Medienwissenschaft ist also ein extrem breit gefächertes, vielfältiges Studienfach an der Schnittstelle von Geistes- und Sozialwissenschaften. Hier vermischen sich Methoden und Theorien aus der Kommunikationswissenschaft, Kulturwissenschaft, Film- und Fernsehwissenschaft, Publizistik und sogar Philosophie. Das Studium dauert sechs bis acht Semester und schließt mit dem Bachelor of Arts (B.A.) ab.

Immer wieder kommt es leider vor, dass Studierende nach dem ersten Semester enttäuscht von Ihrem Medienwissenschaft Studium sind. „Der Praxisbezug fehlt“ oder „Nur Theorie, das hab ich mir anders vorgestellt“ hört man dann. Wir können es darum gar nicht oft genug sagen: Medienwissenschaft ist per Definition ein anspruchsvolles wissenschaftliches, theorielastiges Studienfach, das nicht zum Ziel hat, dich für einen konkreten Beruf auszubilden. Wer in erster Linie Praxisbezug sucht, ist an einer Filmhochschule, Fachhochschule oder in praxisnäheren Studiengängen, wie Medieninformatik, Medienmanagement oder Mediendesign, besser aufgehoben. Wer Spaß an Analyse hat, sich für Medien interessiert und sich von dem hohen Lesepensum nicht abschrecken lässt, ist im Studium Medienwissenschaft hingegen genau richtig.

Studienmodelle

Den Bachelor Medienwissenschaft gibt es als...

  • klassisches Vollzeitstudium: Du bist von Beruf Student, die Medienwissenschaft Vorlesungen erstrecken sich von Montag bis Freitag.

Alle Infos speziell zum Master inklusive aller Hochschulen und Studiengänge erfährst du in unserem gesonderten Artikel.

Studieninhalte

Zu Beginn des Medienwissenschaften Studiums steht vor allem Grundlagenwissen auf dem Stundenplan. In den ersten beiden Semestern erwarten dich Vorlesungen und Seminare zur Geschichte der Medien, medien- und kommunikationswissenschaftlichen Theorien, verschiedenen Methoden zur Medienanalyse und eine Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten.

Mit dem fachspezifischen Handwerkszeug und solidem Basis-Know-how ausgestattet, kannst du dich meist ab dem dritten Semester auf spannende Vertiefungsfächer und Schwerpunkte freuen. Viele Unis lassen ihren Medienwissenschafts-Studis dabei mehr oder weniger die Qual der Wahl: statt starren Stundenplänen werden „Modulpläne“ vorgegeben. Oft ist das Studium dann so organisiert, dass du eine bestimmte Anzahl von Seminaren und Vorlesungen in einem Fachbereich (Modul) belegen musst, dir aber aussuchen kannst, welche das sind. Zum Beispiel kann es sein, dass du zwei Veranstaltungen aus dem Modul Mediengeschichte belegen musst, aber selbst entscheidest, ob du Filmgeschichte, Fernsehgeschichte, Geschichte des Radios oder Geschichte des Internets besuchst. Die konkreten Studieninhalte unterscheiden sich übrigens teilweise recht stark an den einzelnen Hochschulen. Es gibt eher kulturwissenschaftliche, film- und fernsehwissenschaftliche, sozialwissenschaftliche, wirtschaftswissenschaftliche oder technisch ausgerichtete Studiengänge. Da hilft nur eins: Gründlich informieren und unbedingt einen Blick in die Vorlesungsverzeichnisse und Modulpläne der Studiengänge werfen!

Typisch für das Medienwissenschaft Studium sind z.B.

  • Medientheorie/Kommunikationstheorie
  • Methoden der Medienwissenschaft
  • Mediengeschichte
  • Medienästhetik
  • Medienanalyse
  • Medienrecht
  • Medienethik
  • Audiovisuelle Medien
  • Film- und Fernsehwissenschaft
  • Digitale Medien/Game Studies
  • Mediensysteme/Medienökonomie
  • Medienpädagogik, - psychologie & -wirkung
  • Medienrezeption/Mediennutzung
  • Medienpraxis (z.B. Kamera, Schnitt, Fotografie, Journalismus...)
  • Medienkultur/Kulturwissenschaft
  • Kommunikationswissenschaft/Publizistik
  • Medieninformatik
  • Sprachen, Präsentation, Rhetorik, Statistik etc.

Achtung: Beim Studium Medienwissenschaft handelt es sich um ein wissenschaftliches Studium. Zwar bieten fast alle Unis einzelne medienpraktische Veranstaltungen und Projekte an, in denen du etwa ein Video, einen Audiobeitrag, journalistische Texte, Fotografien, Blogbeiträge oder PR-Konzepte erstellst. Praxis macht aber keineswegs den Großteil des Studiums aus! Hier liegt ein häufiger Irrtum, der zu falschen Erwartungen und Frust führen kann. Man sollte sich stattdessen darauf einstellen, im Studium sehr viel (!) zu lesen. Die Texte sind häufig englischsprachig, extrem theoretisch und teilweise philosophisch. Und noch ein weiterer Tipp: An vielen Universitäten ist der Studiengang Medienwissenschaft aus der Film- und Fernsehwissenschaft entstanden und entsprechend „filmlastig“. Der eine freut sich über viele Veranstaltungen zu Filmtheorie und -wissenschaft, der andere wünscht sich eine allgemeinere Ausrichtung und ist vielleicht enttäuscht. Wir raten darum: Rechtzeitig informieren, welche Schwerpunkte an welcher Hochschule im Fach Medienwissenschaft gesetzt werden können und vor allem einen Blick in das aktuelle Vorlesungsverzeichnis werfen! So findest du den Medienwissenschafts-Studiengang, der am besten zu deinen Interessen passt.

Voraussetzung & NC

Die wichtigste Voraussetzung, um Medienwissenschaft studieren zu können, ist das Abitur. Da das Fach in Deutschland nahezu ausschließlich von Universitäten angeboten wird, reicht das Fachabitur in der Regel für die Zulassung nicht aus. Ob und wie das Studium ohne Abi möglich ist, erfährst du bei den Studienberatungen der Unis.

Medienwissenschaft ist bei angehenden Studierenden extrem beliebt. Die Studiengänge sind an den meisten Hochschulen allerdings recht klein. Leider gibt es darum bei weitem nicht genug Studienplätze für alle Bewerber. An der Uni Marburg haben sich zum Beispiel im Wintersemester 2016/2017 über 850 Bewerber auf 85 Studienplätze beworben. An der Uni Hamburg kommen auf ca. 45 Studienplätze sogar rund 3.500 Bewerber. Über die Zulassung entscheidet an den meisten Hochschulen die Abiturnote (Numerus Clausus, kurz NC). Das bedeutet: Bewerber mit dem besten Abischnitt werden zugelassen, der Rest geht leer aus oder muss längere Wartezeiten in Kauf nehmen. In den letzten Jahren lag der NC für Medienwissenschaft zwischen 1,6 und 2,9.

HochschuleNumerus ClaususWartesemester
Uni Bochum1,9 (WS 16/17)7
Uni Bonn1,7 (WS 16/17)7
Uni Siegen2,9 (WS 16/17)2
Uni Hamburg1,6 (WS 16/17)10
Uni Paderborn2,2 (WS 16/17)6
Uni Regensburg2,5 (WS 16/17)4
Uni Trier2,4 (WS 16/17)4
Uni Marburg2,5 (WS 16/17)5
Uni Potsdam1,6 (WS 16/17)10
Uni WeimarEignungsfeststellungsverfahren (Kriterien sind die Abi-Durchschnittsnote, Schulnoten in bestimmten Fächern, evtl. Ausbildungsabschluss und Motivationsschreiben) (WS 2016/2017)Eignungsfeststellungsverfahren
Hochschule für Bildende Künste Braunschweig / TU BraunschweigHochschulinternes Auswahlverfahren (Kriterien sind Abi-Durchschnittsnote, Schulnoten in bestimmten Fächern, besondere Eignung) (WS 2016/2017)Eignungsfeststellungsverfahren
Uni BayreuthEignungsfeststellungsverfahren (Kriterien sind Abi-Durchschnittsnote, Auswahlgespräch) (WS 2016/2017)Eignungsfeststellungsverfahren
Uni Köln (Medienkulturwissenschaft)2,1 (Hochschuleigenes Auswahlverfahren) (WS 2016/2017)6
Uni Köln (Medienkulturwissenschaft - Medieninformatik)2,5 (Hochschuleigenes Auswahlverfahren) (WS 2016/2017)4
Uni Köln (Medienkulturwissenschaft - Medienmanagement / Medienökonomie)1,7 (Hochschuleigenes Auswahlverfahren) (WS 2016/2017)8
Uni Köln (Medienkulturwissenschaft - Medienrecht)2,1 (Hochschuleigenes Auswahlverfahren) (WS 2016/2017)6

Berufschancen & Gehalt

… und was kann man damit später machen? Eine ganze Menge! Zwar bildet das Medienwissenschaft Studium dich nicht für einen konkreten Beruf aus, stattet dich dafür aber mit zahlreichen Fähigkeiten und Kenntnissen aus, die in ganz unterschiedlichen Jobs im Medienbereich gefragt sind. Mit dem Bachelor in Medienwissenschaft in der Tasche bist du ein echter Medienexperte. Du hast bewiesen, dass du dich in komplexe Zusammenhänge und Theorien eindenken kannst. In Sachen Textverständnis und analytischem Denken macht dir so schnell keiner etwas vor. Mögliche Arbeitsfelder für Medienwissenschaftler sind, je nach Schwerpunkt, Interesse und Praxiserfahrung, zum Beispiel:

  • PR / Öffentlichkeitsarbeit / Marketing für Unternehmen, Vereine, Agenturen oder NGOs
  • Medienplanung
  • Medienpädagogik
  • Meinungsforschung / Rezeptionsforschung
  • Medienkritik
  • Politikberatung
  • Dramaturgie
  • Content Management
  • Social Media Management 

Typische Arbeitgeber sind:

  • Marketing-, Presse-, und PR-Abteilungen in Unternehmen aller Branchen
  • Agenturen
  • Film- / Kulturfestivals
  • Museen
  • Filmverleiher / Kinobranche
  • Film- und Fernsehproduktionsfirmen
  • Fernseh- und Radiosender
  • Verlags- und Medienunternehmen
  • Redaktionen (Print, TV, Online)
  • Wissenschaft / Lehre
  • Softwarehersteller
  • Archive 

Tipp: Der Medienbereich ist überlaufen. Medienwissenschaftler, Anglisten, Literaturwissenschaftler oder beispielsweise Historiker – viele Geisteswissenschaftler wollen „irgendwas mit Medien machen“. Wer sich im Kampf um die begehrten Stellen durchsetzen will, sollte schon im Studium möglichst viel Praxiserfahrung sammeln. Durch Praktika, Nebenjobs oder eigene Projekte findest du frühzeitig heraus, wo die berufliche Reise hingehen soll. Etwas längere Studienzeiten sind in diesem Bereich darum kein Beinbruch. Nutze das Studium, um deinem Lebenslauf einen roten Faden zu verpassen. Der Bachelor- oder Masterabschluss in Medienwissenschaft alleine wird Personalern bei der Jobsuche kaum ausreichen.

Gehalt: Prognosen kaum möglich

Wenn du nach Gehältern für Medienwissenschaftler in Gehaltsvergleichsportalen im Internet suchst, wirst du überwiegend Daten von Absolventen finden, die als Medienwissenschaftler an Hochschulen und Instituten tätig sind. Doch nur ein Bruchteil der Absolventen des Studiengangs geht nach dem Studium in die Forschung und Lehre, die meisten arbeiten in ganz unterschiedlichen Berufen im Medienbereich. Das macht Gehaltsprognosen schwierig. Wie viel du nach dem Medienwissenschaft Studium verdienst, ist davon abhängig, welchen konkreten Job du in welcher Branche ausübst.

Weitere Studienoptionen

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 2)

medienstudienfuehrer.de weiterempfehlen

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de