Schließen
Sponsored

Master Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit in Heidelberg studieren?

Master Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit in Heidelberg - Dein Studienführer

Du willst deinen Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit Master in Heidelberg absolvieren? Wir haben für dich 4 Hochschulen mit Standort in Heidelberg, an denen du den Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit Master absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 4 Hochschulangebote für den Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit Master in Heidelberg findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Master

Das Master-Studium ist der zweite Schritt auf der akademischen Karriereleiter. Es dauert in der Regel zwei bis vier Semester und kann dazu dienen, Wissensgebiete zu vertiefen oder neue zu erschließen. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes grundständiges Studium mit Bachelor-, Magister- oder Diplomabschlüssen. Manche Hochschulen beschränken die Zulassung durch einen Numerus Clausus oder eine bestimmte Abschlussnote, bei anderen sind Praktika eine zusätzliche Voraussetzung. Oft sind auch Kriterien wie Hochschulart oder Fächer ausschlaggebend. Belegt werden kann das Master-Studium an Universitäten und Hochschulen, an privaten Hochschulen oder im Fernstudium. Neu ist, dass Studenten zwischen Hochschultypen wechseln können, also zum Beispiel mit einem an einer Fachhochschule erworbenen Bachelorabschluss an der Universität das Masterstudium fortsetzen können. Studenten haben die Möglichkeit, das Studium in Voll- oder Teilzeit oder als Duales Studium zu durchlaufen.

Ähnlich wie beim Bachelor-Studium besteht auch die Struktur des Master-Studiums aus verschiedenen thematischen Lernblöcken, den Modulen. Die Durchschnittsnote aus den einzelnen Modulen fließt in die Abschlussnote mit ein. Ebenso wie die Bewertung der Masterarbeit, mit der das Studium abgeschlossen wird. In Deutschland besteht die Abschlussprüfung in der Regel aus der Examens- oder Abschlussarbeit und der mündlichen Prüfung. Der Master qualifiziert zur Promotion. Absolventen können sich auch für eine wissenschaftliche Arbeit entscheiden oder in den Arbeitsmarkt wechseln.


Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit

Public Relations, Öffentlichkeitsarbeit, Unternehmenskommunikation – die Studiengangsbezeichnungen sind ebenso vielfältig wie die inhaltlichen Schwerpunkte der einzelnen Hochschulen. 

Das lernst du im PR/ Öffentlichkeitsarbeit Studium

Im PR Studium lernst du die interne und externe Kommunikation von Unternehmen und Organisationen zu managen. Neben der Kommunikation mit Kunden, Mitarbeitern und der Presse ist auch die Krisenkommunikation von großer Bedeutung, um für ein positives Image in der Öffentlichkeit zu sorgen. BWL, Politische Kommunikation, Pressearbeit und Medienrecht sind ebenso auf vielen Studienplänen vertreten. 

Berufliche Perspektiven nach dem PR / Öffentlichkeitsarbeit Studium

Stressresistenz und Kontaktfreudigkeit sind zwei grundlegende Voraussetzungen, um in der PR / Öffentlichkeitsarbeit Karriere zu machen. Diese Qualifikationen gepaart mit dem Know-How aus dem Studium eröffnen dir Tätigkeiten als PR-Berater oder -Manager in Agenturen oder in Marketing-, Presse- und PR-Abteilungen in Unternehmen, Vereinen oder Behörden. Direkt am Anfang deiner Karriere wirst du dich allerdings oft noch mit einer bescheideneren Position als Trainee oder Volontär zufrieden geben müssen.


Weitere Informationen zum Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit Studium
Master Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit in Heidelberg

Master Public Relations / Öffentlichkeitsarbeit in Heidelberg

Heidelberg

Studieren hat in Heidelberg eine lange Tradition – immerhin befindet sich hier die älteste Universität Deutschlands. Doch nicht nur als Universitätsstandort ist die im bewaldeten Neckartal gelegene Stadt weltbekannt und beliebt. Das berühmte Heidelberger Schloss und die barocke Altstadt mit ihren charmanten Gassen und den gemütlichen Cafés locken jedes Jahr rund 12 Millionen Touristen an. Die über 1,5 Kilometer lange historische Hauptstraße mitten durch die Altstadt ist heute Fußgängerzone und eine beliebte Einkaufsstraße. Wem der Trubel zu viel wird, erreicht fußläufig schnell zahlreiche Wanderwege zu mehreren Aussichtspunkten an den Berghängen.

Medien studieren in Heidelberg

Neben der renommierten Ruprecht-Karls-Universität bieten vier weitere Hochschulen in Heidelberg eine bunte Auswahl verschiedenster Studienfächer an. Die fast 40.000 Studenten verteilen sich dabei auf mehrere Standorte innerhalb der Stadt. Während in der Altstadt die Geisteswissenschaften ansässig sind, finden sich im hochmodern bebauten Neuenheimer Feld vor allem Naturwissenschaften und medizinische Kliniken. Im Bereich der Medien-Studiengänge hat u.a. die private SRH-Hochschule im Stadtteil Wieblingen die Nase weit vorn. Hier können sich Studenten in spannende Fächer wie Medien- und Kommunikationsmanagement, Crossmedia Design, Filminformatik und Virtuelle & Augmentierte Realitäten einschreiben.

Alle Hochschulen in Heidelberg

Pro

  • Viele beliebte Hochschulstädte wie Freiburg, Heidelberg oder Stuttgart alle an einem Fleck, so findest du mit Sicherheit einen Ort und einen Studiengang, der dir gefällt
  • Lust auf ein pétit-dejeuner mit Café au lait und Croissants? Strasbourg und Colmar sind nur einen Katzensprung entfernt
  • Frischluftfanatiker/innen und Kuckucksuhrensammler/innen kommen im wunderschönen Schwarzwald voll auf ihre Kosten
  • Überzeugt besonders mit dualem Studienangebot und belegt bei der Qualität der Studienfächer im Ranking des INSM-Bildungsmonitors von 2021 den dritten Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)

Contra

  • Den schwäbischen Dialekt, den muss man mögen – besonders in einer 90-minütigen Statistik-Vorlesung
  • Stuttgart, Freiburg und Heidelberg ranken unter den Top 5 der Städte mit den höchsten Lebenshaltungskosten
  • Do you speak Englisch? Eher nicht, würde der Schwabe antworten - denn bei den Punkten Internationalisierung und Sprachenförderung an (Hoch-)Schulen, belegt das Bundesland im INSM-Ländervergleich 2021 den 14. Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)