Schließen

Master Medienpädagogik in Saarbrücken studieren?

Master Medienpädagogik in Saarbrücken - Dein Studienführer

Du willst deinen Medienpädagogik Master in Saarbrücken absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen mit Standort in Saarbrücken, an denen du den Medienpädagogik Master absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für den Medienpädagogik Master in Saarbrücken findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Master

Das Master-Studium ist der zweite Schritt auf der akademischen Karriereleiter. Es dauert in der Regel zwei bis vier Semester und kann dazu dienen, Wissensgebiete zu vertiefen oder neue zu erschließen. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes grundständiges Studium mit Bachelor-, Magister- oder Diplomabschlüssen. Manche Hochschulen beschränken die Zulassung durch einen Numerus Clausus oder eine bestimmte Abschlussnote, bei anderen sind Praktika eine zusätzliche Voraussetzung. Oft sind auch Kriterien wie Hochschulart oder Fächer ausschlaggebend. Belegt werden kann das Master-Studium an Universitäten und Hochschulen, an privaten Hochschulen oder im Fernstudium. Neu ist, dass Studenten zwischen Hochschultypen wechseln können, also zum Beispiel mit einem an einer Fachhochschule erworbenen Bachelorabschluss an der Universität das Masterstudium fortsetzen können. Studenten haben die Möglichkeit, das Studium in Voll- oder Teilzeit oder als Duales Studium zu durchlaufen.

Ähnlich wie beim Bachelor-Studium besteht auch die Struktur des Master-Studiums aus verschiedenen thematischen Lernblöcken, den Modulen. Die Durchschnittsnote aus den einzelnen Modulen fließt in die Abschlussnote mit ein. Ebenso wie die Bewertung der Masterarbeit, mit der das Studium abgeschlossen wird. In Deutschland besteht die Abschlussprüfung in der Regel aus der Examens- oder Abschlussarbeit und der mündlichen Prüfung. Der Master qualifiziert zur Promotion. Absolventen können sich auch für eine wissenschaftliche Arbeit entscheiden oder in den Arbeitsmarkt wechseln.


Medienpädagogik

Ein Medienpädagogik Studium wird manchmal nur als Zweit- oder Nebenfach angeboten, es eignen sich aber auch verwandte Fächer wie Medienwissenschaft mit einer entsprechenden Vertiefung. Damit du den perfekten Studiengang für dich findest, haben wir dir alles Wichtige zum Medienpädagogik Studium zusammengetragen. 

Warum Medienpädagogik studieren?

Medien sind im Alltag von Kindern und Jugendlichen sehr präsent, weshalb sie den richtigen Umgang mit ihnen lernen müssen. Aber auch für Erwachsene ist die kompetente und zielführende Anwendung von Medien im Berufs- oder Privatleben sehr wichtig. Im Medienpädagogik Studium betrachtest du Medien aus einer pädagogischen Perspektive und kannst später z.B. in Kultureinrichtungen, im Bildungswesen oder in Personalabteilungen arbeiten.

Das lerne ich im Medienpädagogik Studium

Das Medienpädagogik Studium ist interdisziplinär und vereint Inhalte aus Pädagogik, Psychologie und Medienwissenschaft. Ganz klar, dass daher auch die Schwerpunkte der Studiengänge variieren. Alle Medienpädagogik Studiengänge befassen sich jedoch grundsätzlich mit den drei Eckpfeilern Medienerziehung, Medienkompetenz und Mediendidaktik. Nach den Grundlagen kannst du dich im späteren Verlauf des Studiums spezialisieren. Weitere Informationen bekommst du in unserem Ratgeber zum Medienpädagogik Studium.


Weitere Informationen zum Medienpädagogik Studium
Master Medienpädagogik in Saarbrücken

Master Medienpädagogik in Saarbrücken

Saarbrücken

In der Hauptstadt des Saarlandes leben aktuell gut 178.00 Einwohner in vier Stadtbezirken auf 167 km² Fläche. Das heutige Stadtgebiet von Saarbrücken war archäologischen Funden zufolge schon in der Antike von Kelten und Römern besiedelt. Die historische Keimzelle der Stadt, die fränkische Königsburg „Castellum Sarabrucca“, wurde erstmals im Jahr 999 erwähnt. An deren Stelle befindet sich heute das barocke Saarbrücker Schloss aus dem 17. Jahrhundert, wo auch das sehenswerte Historische Museum Saar untergebracht ist. Bekannte Kulturorte sind das Saarländische Staatstheater Saarbrücken von 1937/38, das Saarlandmuseum und die Stadtgalerie Saarbrücken. Schöne Parks sind der Deutsch-Französische Garten und der Bürgerpark Saarbrücken, ein beliebtes Ausflugsziel ist der „Brennende Berg“ im Stadtteil Dudweiler.

Medien studieren in Saarbrücken

An der 1948 gegründeten Universität des Saarlandes mit Sitz in Saarbrücken und Homburg sind zurzeit gut 17.300 Studenten in sechs Fakultäten immatrikuliert. Die Einrichtung bietet die Studiengänge Medieninformatik (Bachelor) und Europäisches Medienrecht sowie Computer- und Kommunikationstechnik an. An der 1989 gegründeten Hochschule der Bildenden Künste Saar sind zurzeit gut 400 Studenten eingeschrieben. Die Institution bietet die Masterstudiengänge Kommunikationsdesign sowie Media Art & Design an. An der 1946 gegründeten Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes studieren zurzeit gut 5.500 Lernwillige in vier Fakultäten, es wird der Studiengang Kommunikationsinformatik angeboten. Ebenfalls ortsansässig sind die Hochschule für Musik Saar (ca. 450 Studenten), die Deutsch-Französische Hochschule und die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (6.500 Studenten).

Alle Hochschulen in Saarbrücken

Pro

  • Das Motto klein, aber fein passt auch zum saarländischen Hochschulangebot: eine übersichtliche Auswahl, aber dafür persönlich und von guter Qualität
  • Saarvoire Vivre! Die Saarländer sind die französischsten unter den Deutschen, enn du in deine Univesper gerne Fromage und Trauben packst, wirst du dich hier wie zuhause fühlen
  • Mit Mietpreisen von 9,48 Euro pro Quadratmeter lebt sich’s im Saarland noch relativ günstig
  • Nach der Uni lockt das Picknick mit Weißwein und Flammkuchen an der schönen Saarschleife

Contra

  • Wenn du Saarbrücken nicht magst, dann wird das Studium im Saarland eine schwierige Angelegenheit, denn alle sechs Hochschulen befinden sich in der Landeshauptstadt
  • Man trifft sich immer zweimal im Leben? Im kleinen Saarland wohl eher dreimal, viermal, fünfmal… also überleg‘ dir gut, ob du die vierte Weinschorle noch trinken willst
  • Du redest wie ein Wasserfall? Die Saarländer sind eher wortkarg, da läuft ein typisches Gespräch schon mal so ab: „Unn?“, „Jo. Unn selbst?“. „‘S muss.“